Seite wählen

Hamburg:  040  54 80 13  81

Lübeck:  0451 879 291 75

Kiel:  0431 888 112 12

Hannover:  0511 999 788 82

Lüneburg:  04131 707 71 07

Bremen:  0421 221 598 94

Schnellen persönlichen Termin an unseren
Standorten vereinbaren
Schnellen persönlichen Termin an unseren Standorten vereinbaren

Hannover: 0511 999 788 82

Lüneburg: 04131 707 71 07

Bremen: 0421 221 598 94

 
Schnellen persönlichen Termin an unseren Standorten vereinbaren

von: H/T Rechtsanwälte

 

Gestern ging ein aufsehenerregendes Schwurgerichtsverfahren wegen versuchten Mordes am Landgericht Lüneburg vorerst zu Ende. Die Staatsanwaltschaft beantragte trotz der sonst üblichen Milderung beim Versuch eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Haftbefehl aufgehoben

 

Mit ausführlicher Begründung gelingt die Aufhebung des Haftbefehls

Strafverteidigerin Mayer begründet in Ihrem Plädoyer ausführlich, dass es sich hierbei um ein unvertretbares Ergebnis handelt und legt dar, dass kein Tötungsvorsatz und keine Mordmerkmale (angeklagt waren Heimtücke und Verdeckungsabsicht) vorliegen, jedenfalls ein sogenannter strafbefreiender Rücktritt angenommen werden muss. Vor allem zeigte Sie auf, dass der Nebenkläger in diversen Punkten gelogen hatte. Das Gericht folgte in den entscheidenden Punkten Frau Mayer und verurteilte lediglich wegen eines Körperverletzungsdelikts zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und 7 Monaten. Der überglückliche Mandant wurde umgehend auf Antrag von Franziska Mayer aus der Untersuchungshaft entlassen.

H/T Dr. Hennig & Thum Rechtsanwälte Rechtsanwälte - Fachanwalt für Strafrecht - Strafverteidiger hat 4,97 von 5 Sternen 244 Bewertungen auf ProvenExpert.com