Defensio Logo

Feedback Referendare

Dr. Jonas Hennig: „Wir sind eine echte Ausbildungskanzlei und begreifen die Ausbildung von Referendaren im Strafrecht als Privileg. Wer Strafverteidigung lernen will oder generell ein Interesse am Strafrecht hat und einen vertieften Einblick in die anwaltliche Arbeitsweise erlangen will, ist bei uns bestens aufgehoben. Mein Team und ich freuen uns auf Ihre Bewerbung.“

Nachfolgend finden Sie die Feedbackberichte einiger unserer ehemaligen Referendare:

referendariat-strafrecht

Andreea Velis (Hamburg)

Meine Anwaltsstation bei H/T-Defensio hat mir großen Spaß gemacht. Insbesondere die Möglichkeit der Teilnahme an Mandantengesprächen und Hauptverhandlungen haben für spannende Einblicke und eine abwechslungsreiche Stationszeit gesorgt. Durch die cloudbasierte, digitale Arbeitsweise ist eine außergewöhnlich hohe Flexibilität gewährleistet.

Das breite Spektrum an strafrechtlichen Rechtsgebieten hat es mir ermöglicht, meine Kenntnisse sowohl im materiellen als auch im prozessualen Strafrecht zu vertiefen. Auf jede Ausarbeitung folgt ein ausführliches Feedback, welches stets  konstruktiv war. Die Arbeitsatmosphäre war sehr angenehm und die Kommunikation jederzeit freundlich und auf Augenhöhe.

Eine Anwalts -oder Wahlstation ist allen Referendaren zu empfehlen, die einen möglichst umfassenden Einblick in die Tätigkeit eines Strafverteidigers erhalten möchten. Auf die Ausbildung bei H/T-Defensio werde ich gerne zurückblicken!

Referendarin bei H/T-Defensio 2022

referendariat-anwalt

Marleen Gutsche (Hamburg)

Eine bessere Anwaltsstation hätte ich mir nicht wünschen können! Ich danke dem gesamten Team von H/T-Defensio für äußerst lehrreiche, spannende, abwechslungsreiche und intensive Monate, in denen vor allem die unterhaltsamen und lustigen Momente nicht zu kurz kamen.

Von Beginn an erfolgte eine aktive Einbindung in das breitgefächerte Tätigkeitsfeld eines Strafverteidigers/ einer Strafverteidigerin. Dies beinhaltete die Teilnahme an Mandantengesprächen, die eigeständige Bearbeitung von Akten nebst der Erstellung von wissenschaftlich fundierten Schutzschriften sowie die Vorbereitung von und die Teilnahme an Hauptverhandlungen. Die ausschließlich cloudbasierte, digitale Arbeitsweise gewährleistete dabei größtmögliche Flexibilität.

Besonders hervorzuheben ist das überaus sympathische Team, welches jederzeit mit Rat und Tat beiseite stand und damit maßgebend zu einer hervorragende Arbeitsatmosphäre beigetragen hat. Der Austausch erfolgte stets freundlich, kollegial, auf Augenhöhe und vor allem wertschätzend.

Auf die Ausbildung bei H/T-Defensio werde ich gerne zurückblicken!

Referendarin bei H/T-Defensio 2022

strafrecht-ref-station

Gunnar Endruschat (Kiel)

Von vornherein habe ich mich für die Anwaltsstation ausschließlich bei H/T beworben. Mit hohen Erwartungen und Freude, mich wieder (vermehrt) dem Strafrecht zu widmen können, erwartete ich den „praktischen“ Stationsbeginn.

Meine hohen Erwartungen wurden erfüllt, bezüglich u.a. der Cloud-basierten Arbeit und der Kommunikation mit den Mitarbeitern sogar übertroffen. Bei der Aktenbearbeitung wird Eigenverantwortung erwartet und hohe Flexibilität geboten. Ein umfangreicher Leitfaden sowie beispielhafte Anträge helfen beim Einstieg. Zu den Ausarbeitungen erfolgt konstruktives Feedback.

Soweit die Abgabefristen eingehalten werden, kann die Bearbeitungszeit frei eingeteilt werden; insbesondere für Referendare mit Kind(ern) ein Segen! So war die Kita-Eingewöhnung mit einem meiner Kinder innerhalb der Anwaltsstation möglich.

Referendaren, die für das Strafrecht brennen, kann ich die Anwalts- und/oder Wahlstation bei H/T bestens empfehlen.

Referendar bei H/T-Defensio 2022-2024

referendar-strafrecht

Tobias Schreier (Hamburg)

Ich konnte in meiner Zeit bei H/T Defensio viel praktische Erfahrung sammeln und meine Kenntnisse im prozessualen sowie im materiellen Recht vertiefen. Die Ausbildung ist sehr gut strukturiert. Durch Remote-Work besteht ein hohes Maß an flexibler Arbeitsgestaltung.

Mir stand immer ein Ansprechpartner zur Seite, an den ich Fragen richten oder mit dem ich rechtliche Probleme diskutieren konnte. Das habe ich sehr geschätzt. Besonders gefallen hat mir auch, dass die von mir bearbeiteten Akten aus meinem zuvor angebenden Präferenzgebiet stammten. Ein Blick über den Tellerrand war jedoch auch möglich.

Zudem konnte ich an verschiedenen Hauptverhandlungen teilnehmen. Auch das Üben von Aktenvorträgen, zur Vorbereitung auf die mündliche Prüfung, wurde mir ermöglicht.

Referendar bei H/T Defensio 2022

referendariat-wahlstation-strafrecht

Ilir Maliqi (Hamburg)

Ich bin von Tag eins begeistert gewesen von der strukturierten Eingliederung der Referendare. Der Einstieg fiel leicht und man wusste schnell, woran man ist. Mir wurden Akten aus meinen Wunschgebieten zur eigenständigen Bearbeitung überlassen. Durch ein ausführliches Feedback konnte ich mich stets verbessern. Am Ende habe ich auch recht umfangreiche Akten bekommen, die anspruchsvoller waren. Die Kommunikation mit den Anwälten war unkompliziert und direkt. Neben der flexiblen Aktenbearbeitung durch Remote-Work habe ich an unterschiedlichen Gerichten im Norden Verhandlungen der Anwälte besucht. Der Höhepunkt waren zwei Strafrechtliche Salons, bei denen wir Referendare spannende Fälle vorgestellt haben, es viel zu lachen gab und leckere Getränke wie Essen uns die Abende versüßten. Allen Begeisterten des Strafrechts kann ich eine Anwalts- oder Wahlstation bei HT-Defensio nur ans Herz legen!

Referendar bei H/T Defensio 2022

referendariat-strafrecht-defensio

Hannes Kirschninck (Hamburg)

Die Kanzlei H/T Dr. Hennig & Thum bietet eine hervorragende Referendarausbildung. Die selbstständige Mandatsarbeit – stets von konstruktivem Feedback begleitet – dient dem Ausbau und der Weiterentwicklung der eigenen juristischen Fertigkeiten. Der Umgang und die Kommunikation sind jederzeit respekt- und vertrauensvoll. Eine Station hier sei daher jedem mit Interesse am Strafrecht uneingeschränkt empfohlen!

Referendar bei H/T Defensio 2021-2022

referendariat_hamburg_jura

Ilona Dück (Hamburg)

Im Rahmen meiner Wahlstation habe ich mich hier stets willkommen und wertgeschätzt gefühlt. Durch die angenehme Arbeitsatmosphäre muss man sich zu keiner Zeit scheuen, Fragen zu stellen, welche sodann auf Augenhöhe besprochen werden.

Besonders gut hat mir die selbstständige Arbeitsweise gefallen – so konnte man sich seine Zeit im Homeoffice selbst einteilen und selbst entscheiden wann man zu Hauptverhandlungen mitgehen möchte. Insbesondere konnte man sich zunächst eigene Gedanken und Herangehensweisen in Bezug auf die zu bearbeitenden Akten und zu erstellenden Anträge machen.

Referendarin bei H/T Defensio 2022

referendarstation-hamburg

Gréta Müller (Hamburg)

Meine Wahlstation bei H/T-Defensio hat alle meine Erwartungen übertroffen. Von Anfang an konnte ich interessante Einblicke in die Praxis der Strafverteidigung gewinnen und selbstständig Schriftsätze erstellen. Dabei standen mir alle Anwälte/Anwältinnen bei Fragen zur Seite und haben meine Arbeit mit ausführlichen Feedbacks unterstützt.

Durch die Teilnahme an Mandantengesprächen und an Hauptverhandlungsterminen war die Station besonders abwechslungsreich. Bei der Wahlstation haben die Referendare zusätzlich die Möglichkeit, Aktenvorträge zu üben sowie an einem Pro Bono-Fall mitzuwirken.

Besonders positiv hervorzuheben ist die entspannte und freundliche Arbeitsatmosphäre. Die Station hat mir viel Spaß gemacht und ich kann sie jedem Referendar nur empfehlen.

Referendarin bei H/T Defensio 2021

referendar-strafrecht

Ahmad Issa (Hamburg)

Die Wahlstation bei H/T Defensio war eine große Bereicherung. Was versprochen wird, wird eingehalten. Die Referendarbetreuung ist überragend! Man hat immer mindestens einen Ansprechpartner, wobei sich kein Anwalt / keine Anwältin zu schade ist. Keiner muss sich Sorgen machen, unterfordert zu sein. Für ausreichend spannende Arbeit wird ständig gesorgt. Dabei wird der Lernzweck nie aus den Augen verloren, sodass man immer ein zeitnahes, ausgiebiges Feedback erhält. Auch auf persönliche Bedürfnisse wird umfassend Rücksicht genommen.

In diesem Sinne bedanke ich mich an alle H/T-Anwälte, die sich stets die Mühe und Zeit genommen haben, um eine effektive und spannende Station zu gestalten.

Referendar bei H/T Defensio 2022

ref-station-strafrecht

Jochen Kolterer (Hamburg)

Mein Referendariat bei H/T-Defensio war dank der vielen unterschiedliche Fälle stets spannend und abwechslungsreich.

Referendar bei H/T-Defensio 2022

referendariat-strafrechtskanzlei-defensio

Sina Schaaf (Hamburg)

Die Wahlstation bei H/T-Defensio zu absolvieren war die beste Entscheidung. Alle Anwälte sind wahre Profis, nicht nur was die Strafverteidigung betrifft, sondern auch, was unsere Referendarausbildung angeht. Zu jedem Zeitpunkt fühlt man sich gut betreut, wertgeschätzt und einbezogen. 

Vielen Dank an das gesamte Team für den perfekten Ausgleich für ein durch Corona gebeuteltes Referendariat!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021-2022

referendariat-strafverteidigung-anwalt

Christina Kertscher (Hamburg)

Meine Wahlstation bei H/T hat mir sehr gut gefallen. Ich durfte eine moderne und gut organisierte Kanzlei kennenlernen, die viel Wert auf die Ausbildung ihrer Referendare legt. Die ausgewählten Fälle waren spannend und vielseitig.

In der Cloud werden den Referendaren eine Vielzahl an Materialien zur Verfügung gestellt, aus welchen ich viel für die Verfassung meiner Anträge hinzulernen konnte. Wenn sich mir Fragen aufgetan haben, konnte ich mir mit diesem System schnell eine Lösung erarbeiten.

Das Feedback kam meist kurz nach Abgabe der Bearbeitung und war stets durchdacht und hilfreich. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet, aus der Perspektive einer Strafverteidigerin für die Mandanten Partei zu ergreifen und ich freue mich darauf, auch in Zukunft als Anwältin zu arbeiten.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021-2022

referendariat-recht

Gitti Ruhin (Hamburg)

Die Zeit in meiner Anwaltsstation hat meine Erwartungen übertroffen und mir einen super Einblick in die Tätigkeiten eines Anwalts gegeben.

Die Aktenbearbeitung erfolgte durch die Verwendung digitaler Akten problemlos im Homeoffice. Durch die selbstständige und abwechslungsreiche Aufgabenwahrnehmung konnte ich vertiefte Einblicke in die verschiedenen Themengebiete gewinnen.

Trotz der Einschränkungen in der Corona-Pandemie ermöglichten uns die Ausbilder an zahlreichen Mandantengesprächen teilzunehmen.

Es herrschte eine sehr freundliche und lockere Atmosphäre. Für Fragen hatten sie stets ein offenes Ohr. Insgesamt eine sehr lehrreiche Ausbildungsstation.

Referendarin bei H/T-Defensio 2020-2021

referendariat-strafrechtskanzlei

Svenja Dörge (Hannover)

Mit meiner Wahlstation bei H/T-Defensio habe ich genau die richtige Entscheidung getroffen. Als Referendar/-in erhält man hier interessante Einblicke in die Tätigkeit als Strafverteidiger/-in sowie eine hervorragende Betreuung.

Besonders gefallen hat mir die Organisation der Kanzlei, insbesondere die digitale Arbeitsweise mit der Cloud und die interne Kommunikation. Auf jede Ausarbeitung folgt zeitnah ein ausführliches Feedback, sodass der Lernfaktor hoch ist. Auch das Aktenvortrags-Training hat mir sehr weitergeholfen. Das gesamte Team ist super freundlich und hat für Fragen jederzeit ein offenes Ohr.

Nicht zuletzt durch die Möglichkeit zur Teilnahme an Mandantengesprächen und Hauptverhandlungen hatte ich bei H/T eine ganz besondere und spannende Zeit.

Jedem, der sich für das Strafrecht interessiert, ist eine Anwalts- oder Wahlstation bei H/T nur wärmstens zu empfehlen!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021-2022

referendariat-strafverteidiger

Giulia-Isabella Otten (Osnabrück)

​Meine Wahlstation bei H/T hat mir großen Spaß gemacht. Ich konnte während meiner Zeit einen umfassenden Einblick in die Arbeit eines/einer Strafverteidigers/in erlangen

An meinem Standort in Osnabrück durfte ich Oliver bei seinen Mandantengesprächen begleiten, ihm dabei über die Schulter schauen und habe stets wertvolle Tipps von ihm erhalten.

Unabhängig davon, ob es sich um die Teilnahme an Mandantengesprächen sowie Hauptverhandlungen oder um die eigenständige Bearbeitung einer Akte gehandelt hat – die Zeit bei H/T war abwechslungsreich und spannend. Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen war der Ablauf der Station vom ersten Tag an außerordentlich organisiert und jeder Rechtsanwalt war sehr bemüht, uns so viele Einblicke wie nur möglich zu verschaffen. Die Atmosphäre und der Austausch untereinander waren jederzeit kollegial, freundlich und verständnisvoll. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.

Insgesamt war die Ausbildung bei H/T eine meiner lehrreichsten und interessantesten Stationen im Referendariat, auf die ich gerne zurückblicken werde.

Vielen lieben Dank an das gesamte Team für die schöne Zeit!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021-2022

anwaltsstation-strafrecht

Charlotte Kallien (Hamburg)

Meine Anwaltsstation bei der Strafrechtskanzlei H/T Defensio Strafverteidiger war eine wertvolle Gelegenheit, das Strafverfahren aus Perspektive der Verteidigung kennenzulernen.

Das selbständige Bearbeiten von Ermittlungsakten sowie die Teilnahme an Mandantengesprächen und Hauptverhandlungsterminen haben für eine abwechslungsreiche Stationszeit gesorgt. Durch stetiges Feedback zu den verfassten Schutzschriften lernt man schnell dazu.

Besonders gut hat mir die Selbständigkeit und Eigenverantwortung gefallen, die von Beginn an erwartet wurde. Hervorzuheben ist zudem die kollegiale Arbeitsatmosphäre, die im Team groß geschrieben wird. Alle Anwälte waren immer sehr freundlich und hilfsbereit.

Vielen Dank für die lehrreiche Zeit!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

strafrechtskanzlei-referendariat

Leila El-Sawaf (Kiel)

Mit meinem Referendariat bei H/T-Defensio war ich sehr zufrieden. Durch den vorab zur Verfügung gestellten Leitfaden konnte ich mir einen sehr guten Überblick über die Station verschaffen und direkt mit der Aktenbearbeitung beginnen. Diese gestaltete sich sehr abwechslungsreich. Durch die Kombination mit der Teilnahme an Mandantengesprächen und selbst ausgewählten Hauptverhandlungsterminen bekam ich einen umfassenden Einblick in die Tätigkeiten eines Strafverteidigers, der mich begeistert hat. Die cloudbasierte Arbeit ließen mich die Betreuung meines Sohnes und das Referendariat gut vereinbaren. Präsenztage und Kanzleievents verschafften Raum für einen Austausch untereinander. Bei H/T herrscht eine freundliche und offene Arbeitsatmosphäre. Es machte Spaß, in dem kompetenten und motivierten Team mitzuarbeiten.

Die schöne und lehrreiche Zeit sorgte dafür, dass sich mein Entschluss verfestigte, später im Bereich der Strafverteidigung tätig zu sein.

Danke an das gesamte Team von H/T-Defensio!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

ref-station-strafrecht

Nora Mucker (Hamburg)

Die Anwaltsstation bei H/T -Defensio hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte die Möglichkeit Einblicke in die strafrechtliche Zusammenarbeit eines jungen, dynamischen Teams zu bekommen. Die Atmosphäre war sehr angenehm.

Auch die Organisation hat mich von Anfang an überzeugt. H/T – Defensio hat ein sehr gutes Konzept für Referendare und geben einem von Anfang an Anleitungen an die Hand. Und wenn doch mal eine Frage offenbleibt, bekommt man sehr schnell eine Antwort.

Ich habe in meiner Anwaltsstation viel über Verteidigungsstrategien aber auch wissenschaftliches Arbeiten und Raffinesse gelernt.

Ich bin froh meine Anwaltsstation bei H/T-Defensio gemacht zu haben!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

referendariat-im-strafrecht

Lennart Hänel (Hamburg)

Nachdem bereits meine Anwaltsstation bei H/T meine Erwartungen übertroffen hatte, entschloss ich mich auch die Wahlstation dort zu absolvieren.

Auf diese Weise kam ich doch noch in den Genuss des Strafrechtlichen Salons, welcher zuvor wegen Corona nicht stattfinden konnte. Zudem hatte ich die Möglichkeit Aktenvorträge zu halten, zu welchen es jeweils ein sehr wertvolles Feedback gab.

Jeder Person mit Interesse am Strafrecht kann eine Anwalts- und oder Wahlstation bei H/T nur empfohlen werden.

Referendar bei H/T-Defensio 2021

referendariat-strafrecht-defensio

Kubilay Tasdemir (Kiel)

Mein Referendariat bei Herr Dr. Jonas Hennig war durch eine angenehme Atmosphäre geprägt. Die Anwaltsstation gestaltete sich als eine lehrreiche, anspruchsvolle und interessante Station im Rahmen des juristischen Vorbereitungsdienstes. Als Referendar wurde ich in die täglichen Abläufe der Kanzlei miteingebunden. Ich durfte diverse wissenschaftlich aufbereitete Schutzschriften im Bereich des allgemeinen Strafrechts, des Sexualstrafrechts und des Drogenstrafrechts verfassen. Im Übrigen wurde mir die Teilnahme an vertrauensvollen, ebenfalls spannenden Mandantengesprächen ermöglicht. Zudem durfte ich an zahlreichen Hauptverhandlungen auf der Verteidigerbank Platz nehmen und die Rechtsanwälte unterstützen. Durch die strafrechtliche Vielfalt der zu bearbeitenden Ermittlungsakten konnte ich mein Wissen im materiellen Strafrecht sowie im Strafprozessrecht vertiefen. 

Referendar bei H/T-Defensio 2021

anwaltstation-strafrecht

Jana Fugmann (Kiel)

Die Wahlstation bei H/T-Defensio hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Die Arbeit hat meinen Blickwinkel auf den Strafprozess erweitert und mir wertvolle Erkenntnisse und Erfahrungen gebracht.

Alle Anwälte gaben zu den Schriftsätzen konstruktives und ausführliches Feedback, was mich in kurzer Zeit viel gelehrt hat. Meine Arbeit wurde stets wertgeschätzt und war durch die Flexibilität durch das Arbeiten über die Cloud sehr gut mit der Betreuung meiner Kinder vereinbar.

Ich bin mir sicher, dass die Eindrücke, die ich während der Station sammeln konnte, mich nachhaltig in meiner Arbeit begleiten werden.

Ich kann jedem empfehlen, seine Anwalts- oder Wahlstation bei H/T zu absolvieren.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

Referendar_Feedback

Pia Kleine (Hamburg)

Meine Wahlstation bei der Strafrechtskanzlei H/T hat mich in jeder Hinsicht positiv überrascht. Die Zeit bei H/T hat dazu geführt, dass ich mir vorstellen kann, später im Bereich der Strafverteidigung zu arbeiten. Von Beginn an ermöglicht es die Kanzlei ihren Referendar:innen, selbstständig spannende Akten mit zu bearbeiten. Durch das ehrliche und immer wertschätzende Feedback der Anwälte:innen habe ich schnell gelernt und mich sofort wohl gefühlt. Besonders spannend war es auch, bei Mandantengesprächen in der Kanzlei dabei zu sein und so hautnah die Gesprächsführung mit Mandant:innen mitzubekommen. Wahlweise besteht die Möglichkeit, an Hauptverhandlungsterminen teilzunehmen.

Alle bei H/T sind leidenschaftlich bei der Sache, sowohl was die Bearbeitung der Fälle, als auch die Ausbildung von Referendar:innen angeht. Mir hat außerdem die freundliche und offene Atmosphäre und die enge Zusammenarbeit im Team sehr gut gefallen.

Ich bedanke mich für die schöne und lehrreiche Zeit in der Kanzlei!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

referendariat-strafrechtskanzlei

Cindy Patricia Jastrow (Hamburg)

Mein Referendariat bei Dr. Jonas Hennig und Christian Albrecht hat mir überaus gut gefallen. Meine Erwartungen an die Station bei der Anwaltskanzlei H/T Dr. Hennig & Thum wurden vollumfänglich erfüllt.  

Ich konnte trotz der coronabedingten Schwierigkeiten einen großen Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers erhalten. Während der Arbeit in der Station konnte ich insbesondere eigene Verteidigungsstrategien einbringen und die Interessen der Mandanten verfolgen. Auch die Teilnahme an Mandantengesprächen war sehr spannend. Durch diese erlangte man zudem einen tollen Einblick in den Kanzleialltag.

Insgesamt hat mir die Zeit bei H/T sehr gut gefallen. Ich bin froh, mich für diese Kanzlei in der Anwaltsstation entschieden zu haben.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

strafrechtskanzlei-ausbildung

Wolfgang Luippold (Hamburg)

Für die Wahlstation hatte ich vor etwas Besonderes zu machen und habe mich aus Baden-Württemberg nach Hamburg aufgemacht, um meine Wahlstation bei H/T-Defensio zu absolvieren. Ich wurde zu keiner Sekunde enttäuscht. Wer sich für Strafrecht interessiert ist hier genau richtig! Ab der ersten Minute ist man voll eingebunden. Die Referendare werden als ebenbürtige Juristen von den Anwälten behandelt!

Dank Cloud und regelmäßigem E-Mail Verkehr mit den Anwälten, ist ein selbstständiges Arbeiten von fast überall aus möglich. Neben der Aktenbearbeitung sind auch Mandantengespräche und der Besuch von Hauptverhandlungen Teil der Ausbildung. Diese drei Teile der Ausbildung machen die Station bei Defensio zu etwas ganz Besonderem. Als Referendar bekommt man so in jeden Teil der Strafverteidigung einen tiefen Einblick.

Auch die Organisation der Kanzlei ist sensationell. Für die Referendare wird z.B. ein Kalender erstellt, in denen die wichtigsten Termine des Monats verzeichnet sind. Teammitglieder und Anwälte sind immer erreichbar!

Der Austausch mit den Anwälten ist freundlich und ausführlich! Mein Dank an Jonas H., Christian, Franziska, Miriam, Jonas G. und Oliver für die spannende Zeit, für die spannenden Unterhaltungen und den regen Austausch.

Ich kann jedem Referendar nur empfehlen, die Wahlstation bei Defensio zu absolvieren.

Referendar bei H/T-Defensio 2021

referendarin-anwalt

Henriette Grutzeck (Hamburg)

Meine Anwaltsstation bei H/T hat mir trotz der Corona-Einschränkungen einen umfassenden Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers ermöglicht. Die Aufgaben können unkompliziert und zeitlich flexibel im Home-Office bearbeitet werden, da die Kanzlei digital aufgestellt ist. Dennoch kam aber der persönliche Kontakt durch die Möglichkeit bei Mandantengesprächen und Hauptverhandlungen dabei zu sein nicht zu kurz.

Die Referendare werden vom ersten Tag an ins Team eingebunden und bearbeiten die Akten eigeständig. Durch das umfangreiche Feedback findet man sich schnell in die Bearbeitung der Akten ein.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

strafverteidigung-referendariat

Hendrik Gettler (Hamburg)

Meine Anwaltsstation bei der Strafrechtskanzlei Dr. Hennig und Thum war einfach spitze und hat mich wesentlich darin bestärkt, nach Abschluss des zweiten Examens im Bereich des Strafrechts tätig werden zu wollen. Vor allem die selbstständige Ausarbeitung von Schutzschriften – dank Cloud auch im Homeoffice leistbar – halfen mir ein grundlegendes Verständnis anwaltlicher Arbeit aufzubauen. Die betreuenden Anwälte standen mir dabei stets mit Rat und Tat zu Seite. Das ausführliche Feedback zu jedem meiner ausgearbeiteten Anträge steigerten nicht nur mein Wissen hinsichtlich des materiellen und prozessualen Strafrechts, sondern auch die Fähigkeit prägnante und sprachlich kompetente Texte zu verfassen.

Die Teilnahme an Mandantengesprächen sowie an Hauptverhandlungen rundeten meine Ausbildung ab, wodurch ich auch Einblick in die Arbeit und den Umgang mit der nicht immer einfachen Mandantschaft erhielt.

Zusammenfassend war die Ausbildung bei H/T-Defensio meine bislang aufschlussreichste und spannendste Station im Referendariat. Jedem der sich für Strafrecht interessiert und sein Wissen im Referendariat erweitern möchte, kann ich nur eine Bewerbung ans Herz legen.

Ich danke dem jungen und engagierten Team von H/T-Defensio für die spannende und lehrreiche Zeit. Ich habe mich sehr wohl gefühlt!

Referendar bei H/T-Defensio 2021

anwalt-referendariatv

Selina Schätzlein (Hamburg)

Meine Referendarstation bei der Strafrechtskanzlei H/T Dr. Hennig & Thum war eine tolle Gelegenheit, den Strafprozess aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen und wertvolle Erfahrungen im Kontakt mit Mandanten sowie der Bearbeitung strafrechtlicher Fälle im Vorfeld der Hauptverhandlung zu sammeln.

Vor allem die abwechslungsreichen Themen, die Möglichkeit zum eigenständigen Bearbeiten von Einstellungsanträgen und die Teilnahme an Mandantengesprächen sorgen für eine spannende Station mit hohem Lernfaktor.

Besonders hervorzuheben ist auch die hohe Flexibilität, mit der auf coronabedingte Änderungen in der Stationsreihenfolge eingegangen wurde. Vielen Dank noch einmal dafür!

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

Referendar_Feedback

Mudgteba Laqmani (Hamburg)

Die Wahlstation bei H/T hat meine Erwartungen übertroffen. Bereits ab dem ersten Tag der Station lernt man das selbstständige Arbeiten an Akten und erhält für jede Ausarbeitung ein ausführliches Feedback. Die Referendare werden als vollwertiges Teammitglied angesehen.

Besonders hervorzuheben ist, dass sich alle Strafverteidiger sehr viel Zeit für die Referendare nehmen. Ebenso ist der Austausch unter den Referendaren sehr sympathisch und freundlich.

Ich danke Jonas, Christian, Franziska und Miriam für die spannende Zeit und kann jedem Referendar nur empfehlen, dort die Wahlstation zu absolvieren.

Referendar bei H/T-Defensio 2021

referendariat-anwalt

Tamara Sallam (Kiel)

Die Zeit bei H/T hat von Tag eins meine Erwartungen übertroffen! Ich erhielt einen umfassenden Eindruck von der Tätigkeit eines Strafverteidigers. Dies umfasst sowohl die Arbeit mit den Akten, das selbstständige Fertigen von Einstellungsanträgen, bei Mandantengesprächen dabei sein und das Besuchen von Hauptverhandlungen. Zu jeder bearbeiteten Akte habe ich ein ausführliches und konstruktives Feedback erhalten.

Die Zusammenarbeit mit den Anwälten erfolgt in besonders angenehmer Atmosphäre. Meine Arbeit wurde stets wertgeschätzt. Bei Fragen gab es sehr zeitnah Antworten.

Besonders hervorzuheben ist, dass Ausbildung von Anfang an sehr organisiert erfolgt. Die Akten befinden sich in einer Cloud, sodass von überall flexibel gearbeitet werden kann. Ein ausführlicher Leitfaden erklärt, was genau von einem erwartet wird und ermöglicht einen guten Start in die bevorstehende Tätigkeit.

Ich kann jedem mit strafrechtlichem Interesse, in fachlicher sowie in persönlicher Hinsicht empfehlen, eine Station im Referendariat bei H/T zu absolvieren.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

Referendar_Feedback

Benedikt Baron von Maydell (Kiel)

Die Station bei H/T-Defensio beinhaltet alles, was eine gute Referendarausbildung ausmacht.

Ich hatte die Möglichkeit, von der Mandantenberatung bis hin zur Hauptverhandlung jeden Schritt mitzuerleben. Dabei erfolgte eine stets sympathische und kompetente Betreuung durch die einzelnen Anwälte. Der Arbeitsalltag war abwechslungsreich und durch das regelmäßige Feedback sehr lehrreich.

Ich habe einen umfassenden Praxiseinblick erhalten und bin mir sicher, davon über das Examen hinaus zu profitieren.

Referendar bei H/T-Defensio 2021

strafrecht-referendariat

Catharina Behrmann (Hamburg)

Meine Station bei H/T Rechtsanwälte hat meine Erwartungen übertroffen.

Trotz der Einschränkungen in der Corona-Pandemie habe ich einen umfassenden Einblick in die Tätigkeit eines Strafverteidigers bekommen. Neben der Teilnahme an Mandantengesprächen und der eigenständigen Bearbeitung von Akten hatten wir die Möglichkeit, diverse Hauptverhandlungen zu besuchen. Besonders gut hat mir gefallen, dass man zu allen Bearbeitungen ein ausführliches und konstruktives Feedback erhält.

Hervorzuheben ist insbesondere die lockere und vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre. Ich habe mich in dem jungen Team sehr wohlgefühlt.

Vielen Dank für die spannende und lehrreiche Zeit!

Referendarin bei H/T-Defensio 2020/2021

Referendar_Feedback

Fabian Pflefka (Hamburg)

Während meiner Wahlstation bei H/T habe ich spannende Einblicke in zahlreiche Strafrechtsmandate und den Arbeitsalltag eines Strafverteidigers erhalten. Besonders hervorzuheben ist das eigenverantwortliche Arbeiten an Schriftsätzen und die enge Betreuung durch Jonas und Christian sowie das ausführliche Feedback zu jedem Schriftsatz.

Ebenso sticht die Kanzlei durch ihre digitale und moderne Arbeitsweise hervor, was ich persönlich sehr angenehm empfand.

Leider wurden die Corona-Maßnahmen während meiner Wahlstation bei H/T sukzessive verschärft, weshalb kein strafrechtlicher Salon stattfinden konnte. Sowohl Jonas und Christian als auch das gesamte restliche Defensio-Team waren jedoch trotz der außergewöhnlichen Umstände extrem bemüht uns Referendare so gut es geht mit einzubinden.

So hatte ich während meiner Station auch das Glück, eine Pro-Bono-Verteidigung vor dem Amtsgericht Norderstedt übernehmen zu dürfen, welche meinen Berufswunsch des Strafverteidigers bestätigte.

Ich kann die Anwalts- bzw. Wahlstation bei H/T jedem Referendar empfehlen, der Interesse am Strafrecht und dem Beruf des Strafverteidigers hat.

Referendar bei H/T-Defensio 2021

Referendar_Feedback

Ruth Feneberg (Hamburg)

Mein Referendariat bei Dr. Jonas Hennig in der Rechtsanwaltskanzlei H/T Rechtsanwälte hat meine Erwartungen an diese Station vollumfänglich erfüllt.

Man wird vollständig in die Mandate mit einbezogen und erhält zu jeder Ausarbeitung ein ausführliches Feedback, weshalb ich insbesondere im strafrechtlichen Bereich sehr viel mitnehmen konnte. Durch die Teilnahme an Mandantengesprächen, Hauptverhandlungen und den Austausch mit den Rechtsanwälten konnte ich auch über die Aktenbearbeitung hinaus viele wertvolle Eindrücke sammeln.

Der Ablauf der Station im Allgemeinen läuft außerordentlich organisiert ab, insbesondere in der aktuellen Situation während der Corona-Pandemie wurde alles möglich gemacht, um uns trotz der Beschränkungen so viele Einblicke wie möglich verschaffen zu können.

Insbesondere auch hervorzuheben ist der nette und lockere Umgangston untereinander, der zu einer sehr angenehmen Arbeitsatmosphäre beiträgt.

Wer besonderes Interesse am Strafrecht hat, ist hier genau richtig, und ich kann es nur empfehlen, seine Anwalts- und/oder Wahlstation hier zu absolvieren.

Referendarin bei H/T-Defensio 2020/2021

referendariat-strafrecht

Pascal Schoeneis (Hannover)

Mein Referendariat bei Dr. Jonas Hennig in der Rechtsanwaltskanzlei H/T Rechtsanwälte war trotz der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie sehr lehrreich und hat mir einen tiefen Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers gegeben.

Besonders hervorzuheben ist die Organisation der Kanzlei, die nahezu in allen Bereichen in digitaler Form stattfindet und deshalb sehr zukunftsorientiert ist. Auf eine ausführliche Zusammenarbeit mit Referendaren wird hier besonders Wert gelegt und diese werden fortlaufend in die Arbeit mit eingebunden, sei es Schriftsätze zu fertigen, an Mandantengesprächen beizuwohnen oder die Anwälte bei Hauptverhandlungen zu begleiten. Super ist auch, dass man immer ein ausführliches Feedback seiner Arbeiten erhält, was einem dabei hilft, praxistaugliche Schriftsätze zu erstellen.

Der Umgangston ist stets freundlich und kollegial.

Die Station bei H/T Rechtsanwälte hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich kann eine Ausbildung dort jedem empfehlen, der ernsthaftes Interesse am Strafrecht hat.

Referendar bei H/T-Defensio 2020/2021

Referendar_Feedback

Helen Schneider (Kiel)

In meiner Wahlstation bei H/T habe ich trotz Corona-Lockdown spannende Einblicke in den Kanzleialltag und die Arbeit des Strafverteidigers gewonnen. Die Arbeit an Ermittlungsakten und der Entwurf von entsprechenden Schriftsätzen – eigenständig oder mit anderen ReferendarInnen zusammen – ist sehr abwechslungsreichDas Feedback, das man zu jeder Ausarbeitung erhält, ist ausschließlich konstruktiv und wertschätzend.  

Auch die Mandantengespräche, bei denen man regelmäßig dabei sein kann, sind eine echte Bereicherung, da man einen ganz anderen Einblick in die Welt der Strafverfolgung erlangt als über die anderen Stationen des Referendariats. Daher kann ich eine Station bei H/T nicht nur strafrechtlich Interessierten wärmstens empfehlen.  

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

Referendar_Strafrecht

Jana Lena Adomeit (Kiel)

Jeder Referendar mit einem ausgeprägten Interesse am Strafrecht, ist bei H/T Rechtsanwälte sehr gut aufgehoben.

Durch die eigenständige Bearbeitung von Akten werden sowohl die Kenntnisse des materiellen Strafrechts als auch des Strafprozessrechts vertieft. Ein Einblick in die praktische Arbeit von Strafverteidigern wird so problemlos mit einer guten Vorbereitung aufs Examen verbunden.

Die Betreuung durch die Ausbilder war insgesamt hervorragend und fand vor allem trotz Corona uneingeschränkt statt.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

referendariat-strafrecht

Sina Wegener (Hamburg)

Eine Wahlstation bei H/T kann ich jedem Referendar mit Interesse am Strafrecht ausdrücklich empfehlen!

Die fachliche Ausbildung ist erstklassig, intensiv und stets von umfassendem Feedback geprägt. Das Kanzleiteam ist zudem überaus sympathisch, was für eine hervorragende Arbeitsatmosphäre sorgt.

Vielen Dank für diese spannende Zeit.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

strafrecht-referendarin

Lydia Cinar (Hamburg)

Meine Wahlstation bei H/T war sehr bereichernd. Das Schreiben der Anträge und das sehr ausführliche Feedback der Anwälte haben mich sehr viel gelehrt. Die zu bearbeitenden Fälle waren auch immer sehr spannend. Alle Anwälte waren sehr offen und hilfsbereit und es herrschte insgesamt ein sehr angenehmes Arbeitsklima. Man hat sich stets wohlgefühlt. Das Team war auch sehr verständnisvoll was z.B. die Lernzeit für das Examen oder die Mündliche Prüfung angeht.

Durch die Teilnahme an den Mandantengesprächen konnte man einen guten Eindruck in die tägliche Arbeit eines Strafverteidigers/Anwalts gewinnen und zum ersten Mal auch den Mensch und die Geschichte hinter der jeweiligen Tat erblicken. Trotz der aktuellen Corona-Pandemie und des Lockdowns ist es dem Team sehr gut gelungen uns Referendare in den Kanzleialltag einzubringen und uns trotz der vielen Einschränkungen eine spannende Zeit zu bieten. Insgesamt war die Zeit bei H/T daher sehr fördernd, interessant und abwechslungsreich.

Referendarin bei H/T-Defensio 2021

referendariat-strafrecht

Philipp Simon (Hamburg)

Die Ausbildung bei H/T offenbart das, was die Arbeit als Strafverteidiger ausmacht. Die schiere Vielfalt an Menschen und Geschichten gestaltet die Arbeit jederzeit abwechslungsreich und erfüllend. Außerdem lernt man, was den Wert und die Stellung der Strafverteidigung in einem Rechtsstaat ausmacht: Stets dafür zu streiten, dass die rechtsstaatlichen Prinzipien und die Rechte des Beschuldigten gewahrt und etwaige Fehler auf Seiten der Strafverfolgung korrigiert werden. Genau diesen Spirit macht die Ausbildung bei H/T praktisch erfahrbar.

Was H/T ebenfalls besonders macht ist die Fähigkeit von Jonas und Christian, alle Mitarbeiter und Referendare ungeachtet ihrer Position gleichsam einzubinden und eine gemeinsame Einheit zu formen, wobei sie jedem das Gefühl geben, dazuzugehören. Der Umgang ist stets kollegial, freundlich und offen.

Die Wahlstation war leider ebenfalls betroffen vom monatelangen Lockdown zur Pandemiebekämpfung. Trotzdem haben Jonas und Christian versucht, das Beste für ihre Referendare aus der Situation herauszuholen. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

Ein strafrechtlicher Salon konnte in dieser Zeit leider nicht stattfinden, was aber sicher alsbald umso intensiver nachgeholt werden wird.

Ich danke Jonas und Christian für die tolle Zeit und hoffe, auch künftig mit ihnen zusammenarbeiten zu können.

Referendar bei H/T-Defensio 2020/2021

strafrecht-referendariat

Philipp Sell (Lüneburg)

Meine Anwaltsstation bei H/T Rechtsanwälte hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Man bekommt die Möglichkeit in einer sehr gut organisierten und vor allem strukturierten Kanzlei selbstständig zu arbeiten. Insgesamt wird einem ein umfassender Einblick in den Beruf eines Strafverteidigers ermöglicht. Insbesondere hat mir die eigenständige Bearbeitung der Fälle gefallen. Darin spiegelt sich der Ausbildungsgedanke der Kanzlei wider, die selbstständiges und verantwortungsvolles arbeiten fördert und zugleich einfordert. Dennoch standen Jonas und Christian einem stets bei offenen Fragestellungen zur Verfügung.

Die Arbeitsatmosphäre war immer freundlich und der Kontakt zu den anderen Referendaren stets kollegial. Die Akten waren abwechslungsreich, fordernd und vor allem lehrreich. Ich kann nur jedem die Anwaltsstation bei H/T wärmstens weiterempfehlen

Referendar bei H/T-Defensio 2020

Referendar_Feedback

Maria Kunze (Kiel)

Die Wahlstation hat meine Erwartungen übertroffen. Trotz Corona-Pandemie konnte die Ausbildung ohne Einschränkungen fortgesetzt werden. Eine Teilnahme an den überaus spannenden und vielseitigen Mandantengesprächen, sowie an Gerichtsterminen war weiter möglich.

Besonders gefallen hat mir die eigenständige Bearbeitung von Akten.

Die Zeit Bei H/T Rechtsanwälte hat mich in dem Entschluss bestätigt, im strafrechtlichen Bereich tätig zu werden. Ich kann das Absolvieren einer Station bei H/T Rechtsanwälte sehr weiterempfehlen. Insbesondere natürlich Aufgrund der großartigen Ausbilder, die sich trotz ihrer hohen Auslastung Zeit für Fragen und das Üben von Aktenvorträgen genommen haben. Die Feedbacks zu den Anträgen sind ausführlich und hilfreich. Die Betreuung war insgesamt hervorragend.

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

Referendar_Feedback

Jonas Göttert (Kiel)

Meine Zeit bei H/T Rechtsanwälte hat meine Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen. Ich bekam die Gelegenheit, eigenständig spannend Fälle zu bearbeiten und diese vom Mandantengespräch bis hin zur Hauptverhandlung zu betreuen. Das Kanzleiteam ist gleichermaßen kompetent und sympathisch. Für Referendare mit Interesse am Strafrecht ist eine Station bei H/T ein Muss!

Referendar bei H/T-Defensio 2019/2020

strafrecht-referendariat

Celina Scharmin (Hamburg)

Mein Referendariat bei H/T in der Rechtsanwaltsstation hat mir sehr viel Spaß gemacht. Ich konnte Einblicke in mehrere Bereiche des Strafrechts bekommen. Zudem wurde auf Wünsche eingegangen, bestimmte Bereiche verstärkt kennenzulernen. Im Rahmen der Station konnte ich den Alltag eines/r Strafverteidigers/in gut kennenlernen.

Es gab die Möglichkeit, die Akten selbstständig unter eigener Zeiteinteilung von zu Hause zu bearbeiten. Zudem gab es die Möglichkeit an Mandantengesprächen, sowie wahlweise an Hauptverhandlungsterminen teilzunehmen.

In der Kanzlei herrschte immer eine sehr lockere und freundliche Arbeitsatmosphäre, sodass man sich in dem jungen Team gut aufgehoben gefühlt hat.

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

referendariat-strafrecht

Vivien Saputra (Hamburg)

Meine Anwaltsstation bei H/T hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich habe viel gelernt. Das Team und das Miteinander ist einmalig! Ich habe einen vertieften und weitreichenden Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers oder einer Strafverteidigerin bekommen und fühle mich in meiner Entscheidung bestätigt, auch nach dem Referendariat im Strafrecht tätig zu sein.

Referendare bekommen wöchentlich die Möglichkeit, die Anwälte bei Mandantengesprächen und Gerichtsverhandlungen zu begleiten. Des Weiteren bekommen sie Akten zur selbstständigen Bearbeitung, zu denen sie oftmals Anträge nach eigenem Ermessen schreiben sollen. Zu jeder selbstständig bearbeiteten Aufgabe erhält man konstruktive Kritik, aus der man viel lernen kann.

Die Rechtsanwälte sind sehr sympathisch und fürsorglich und sehr gute Ausbilder. Das Wohlergehen und die Ausbildung der Referendare sind ihnen nicht egal. Wer Strafrecht mag, ist in dieser Kanzlei bestens aufgehoben!

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

referendariat-strafrecht

Thorben Hoppe (Lüneburg)

Die Anwaltsstation bei HT hat mir einen neuen Blick auf die Tätigkeit eines Strafverteidigers ermöglicht. In dem jungen, netten Team fühlt man sich auf Anhieb wohl. Ein großer Vorteil sind die Ermöglichung von kostenlosen Seminaren im Rahmen des Alpmann Schmidt Repetitoriums, die Home Office Regelung und die Zurverfügungstellung eines Beckonline Accounts.

Referendar bei H/T-Defensio 2020

Nadine Daiß (Kiel)

Die Rechtsanwaltsstation bei H/T hat mir einen vertieften und weitreichenden Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers gegeben und meinen Wunsch bestätigt, auch nach dem Referendariat im Strafrecht tätig sein zu wollen. Durch die Verwendung digitaler Akten ist ein Arbeiten von zu Hause aus möglich. Aber auch das Kennenlernen des Kanzleialltags kommt bei H/T nicht zu kurz. Dort kann man vor allem an interessanten Mandantengesprächen teilnehmen und sich mit anderen Referendaren austauschen. Auch hat man die Möglichkeit, spannende Hauptverhandlungen zu besuchen.

Insgesamt ist das Referendariat bei H/T von selbstständigen Arbeiten, freier Zeiteinteilung und einer ausgiebigen Betreuung durch die Anwälte geprägt. Am besten hat mir hierbei gefallen, dass die Anwälte sich, trotz eigener hoher Arbeitsbelastung, viel Zeit für die Ausbildung der Referendare nehmen und einem immer schnell ein umfassendes Feedback mit entsprechenden Verbesserungsvorschlägen unterbreiten.

Vielen Dank für diese tolle Station!

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

Viki Dembowski (Kiel)

Meine Anwaltsstation bei H/T hat mir sehr gut gefallen und ich kann es allen empfehlen, die eine gewisse Vorliebe für das Strafrecht haben. Man erhält einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Strafverteidigers, darf an Mandantengesprächen teilnehmen und spannende Akten bearbeiten. Es erfolgt eine sehr gute Betreuung der Referendare mit ausführlichen Feedbacks. Mir hat die Arbeit sehr viel Spaß gebracht, vielen Dank für die tolle Zeit! 

Vielen Dank an das gesamte Team, insbesondere an Jonas und Christian, für die tolle Betreuung!

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

Miriam Paschke (Hamburg)

Ich war mit meiner Station bei H/T Rechtsanwälte rundum zufrieden. Die Ausbildung von Referendaren wird hier sehr ernst genommen. Man bekommt die Möglichkeit an interessanten Hauptverhandlungen teilzunehmen, bei Mandantengesprächen anwesend zu sein und eigene Anträge zu spannenden Akten anzufertigen. So wird man auch aktiv in die Arbeit eines Strafverteidigers eingebunden. Die Aktenbearbeitung erfolgt hierbei hauptsächlich im Home-Office. Das war besonders während der Corona-Einschränkungen äußerst praktisch und unkompliziert. Besonders toll fand ich, dass es zu jedem angefertigten Antrag ein ausführliches Feedback gab. So hatte man die Möglichkeit aus seinen Fehlern zu lernen und sich zügig zu verbessern.

Ich habe einen umfassenden Einblick in die Tätigkeit eines Strafverteidigers bekommen und bin sehr froh, meine Wahlstation bei H/T Rechtsanwälte absolviert zu haben. Für mich war das genau die richtige Entscheidung und die Station hat mir sehr viel Spaß gebracht.

Vielen Dank an das gesamte Team, insbesondere an Jonas und Christian, für die tolle Betreuung!

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

Sarah Weggenmann (Hamburg)

Meine Wahlstation bei H/T Rechtsanwälte war der perfekte Abschluss meines Referendariats.  Insbesondere wegen des angebotenen Aktenvortragtrainings und den abwechslungsreichen Akten war dies die optimale Vorbereitung auf mein mündliches Examen. Das Team war stets sehr nett und ich erhielt zu sämtlichen Ausarbeitungen eine sehr ausführliche, konstruktive und lehrreiche Kritik. Insbesondere hat mir auch die Kombination aus Home Office sowie einem festen Anwesenheitstag pro Woche gut gefallen, da man sich so die Arbeit frei einteilen konnte und dennoch etwas vom Kanzleialltag mitbekommen hat. Vielen Dank für die spannende Station!

Referendarin bei H/T-Defensio 2020

Patrick Möller (Lübeck)

Meine durch die exzellente Vorbereitung auf das 1. Staatsexamen ohnehin schon hohen Erwartungen wurden vollumfänglich erfüllt und sogar übertroffen. Als junger Vater konnte ich flexibel meinen wöchentlichen Kanzleitag örtlich an meine Gegebenheiten anpassen und durch die elektronische Aktenbearbeitung im Home-Office hatte ich genügend Zeit für Nachwuchs und Lernen übrig. Der Arbeitsaufwand war angemessen und ausgewogen. Zu keiner Zeit stand man vor zu schwierigen oder zu vielen zu bearbeitenden Akten, andererseits gab es auch jederzeit genug zu tun. Highlights waren immer wieder die Verhandlungsbegleitungen zu denen Herr Dr. Hennig spannende Verfahren im Umfeld des Wohnortes heraussucht. Insgesamt erhält man einen umfassenden Einblick in den Beruf des Strafverteidigers und profitiert erheblich von der Repetitorentätigkeit in Sachen Examensnähe der zu bearbeitenden Fälle und Informationen über jüngst entschiedene Fälle des BGH, Präferenzen des Prüfungsamtes, Wiederholung des materiellen Strafrechts etc. Durch das ständige Feedback erlernt man das Schreiben der Anträge im Handumdrehen. Insgesamt fühlt man sich wie ein geschätztes Mitglied der Kanzlei, weil die getane Arbeit einen direkten Wert für das Tagesgeschäft hat. Alles in Allem hätte ich mir keine bessere Station aussuchen können.

Referendar bei H/T-Defensio 2019/2020

Friederike Stahl (Hamburg)

Während meiner Anwaltsstation bei H/T vermittelten mir Dr. Hennig und Herr Albrecht eine unnachgiebige kritische Verteidigung, insbesondere gegen Voreiligkeit & Voreingenommenheit. Ich habe viele Facetten des gesellschaftlichen Lebens kennengelernt. Ängste, Hoffnung, Unglück, Höhen, Tiefen, Untiefen – meinen Ausbildern danke ich bei der Aktenauswahl für die gesunde Mischung aus dem Bereich des „White Collar“ und „Blue Collar“. Ich bin mir sicher, meine neue Erfahrung geht nicht verloren, aber eine tolle Station vorbei!

Referendarin bei H/T-Defensio 2019

Viktoria Strauer (Kiel)

Ich bewarb mich bei der Kanzlei Dr. Hennig & Thum, weil ich mir eine qualitativ hochwertige rechtliche Ausbildung versprach. Diese Erwartung wurde vollumfänglich erfüllt. Die mir zugeteilten Akten waren abwechslungsreich, spannend und lehrreich. Auf persönlicher Ebene war die Zusammenarbeit sehr sympathisch.

Referendarin bei H/T-Defensio 2019

Elisa Diaz Macias (Kiel)

Mein Referendariat bei H/T war für mich ein überaus spannender und lehrreicher Ausbildungsabschnitt. Das dynamische Team rund um Herrn Dr. Hennig bietet einen umfassenden Einblick in die Kunst der Strafverteidigung, nicht zuletzt durch die Einbindung in Mandantengespräche und die Begleitung zu Hauptverhandlungen. Vielen Dank für die tolle Zeit!

Referendarin bei H/T-Defensio 2019

Annika Siegner (Hamburg)

In meiner Wahlstation bei Herrn Dr. Hennig konnte ich viele Facetten des Strafverteidigers kennenlernen und wurde hervorragend betreut. Das gesamte Team war äußerst nett und ich hatte die Gelegenheit, Mandantengesprächen und Verhandlungen beizuwohnen, als auch selbst erfolgreiche Anträge zu verfassen. Es ist schön zu sehen, wie jemand mit Leib und Seele Strafverteidiger ist, und sich dennoch die Zeit nimmt, im ständigen Austausch mit den Referendaren zu stehen. Vielen Dank für diese spannende Zeit!

Referendarin bei H/T-Defensio 2019

Enrico Garnat (Lüneburg)

Mein Referendariat bei Dr. Jonas Hennig und Christian Albrecht war eine der schönsten Erfahrungen in der Ausbildung zum Volljuristen. Ich würde jederzeit wieder meine Wahl- oder Anwaltsstation bei diesen beiden absolvieren.

Referendar bei H/T-Defensio 2019

Esra Odabasi (Kiel)

Meine Anwaltsstation bei H/T mit Dr. Hennig als Betreuer hat mir sehr gut gefallen und ich kann diese Station in der Kanzlei jedem empfehlen, der sich für Strafrecht interessiert. Die Arbeit für die Kanzlei hat mir einen tiefgreifenden Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers ermöglicht. Hervorzuheben ist vor allem die gute Betreuung und die Einbindung der Referendare in alle Bereiche des Arbeitsfeldes – von Gerichtsterminen bis hin zu Mandantengesprächen und JVA-Besuchen. Das Team ist stets bemüht, durch ausführliche, konstruktive und motivierende Feedbacks den Spaß an der Arbeit aufrechtzuerhalten – und das haben Sie bei mir zweifellos erreicht.

Referendarin bei H/T-Defensio 2018/2019

Felix Wagner (Hamburg)

Mein Referendariat bei H/T in der Rechtsanwaltsstation war ein angenehmes. Die Kanzlei bietet einen praxisgerechten Einblick in die Tätigkeit eines Strafverteidigers und verpasst es dabei trotzdem nicht, die Station auch referendarsgerecht zu gestalten. Überdies bekommt man durch die Arbeit ein Selbstverständnis über die Strafverteidigung vermittelt, wie es für dieses das Schicksal der Menschen nachhaltig berührende Rechtsgebiet zu sein hat. Auf persönlicher Ebene findet man ein freundliches Kanzleiteam und eine ansprechende Atmosphäre. Ich kann diese Station jedem nur wärmstens empfehlen!

Referendar bei H/T-Defensio 2018/2019

Carla Kohl (Lüneburg)

Meine Anwaltsstation bei den Strafverteidigern von H/T hat es mir ermöglicht, einen tiefgreifenden Einblick in den Arbeitsalltag eines Strafverteidigers zu gewinnen. Zum einen konnte ich durch ausführliches und stets sehr kurzfristiges Feedback zu von mir verfassten Anträgen „am Fall“ lernen und insbesondere die praktische Verwertbarkeit meiner Arbeiten einschätzen. Zum anderen wurde ich aber auch während meiner Station in Mandantengespräche eingebunden, durfte Gerichtstermine begleiten und die Büroorganisation kennenlernen. Dank des aufgeschlossenen Teams und der Erfahrung Dr. Hennigs als Repetitor und Fachanwalt für Strafrecht war meine Stationszeit sowohl lehrreich als auch kurzweilig.

Referendarin bei H/T-Defensio 2018/2019

Christoph Bauer (Hamburg)

Mein Referendariat bei H/T in der Rechtsanwaltsstation war super. Nicht nur, weil man selbst flexibel zwischen Straf- und Zivilrecht kombinieren kann, sondern auch, weil man Teil eines jungen, hoch motivierten und spezialisierten Teams wird, in dem das Arbeiten Spaß macht und man Vieles dazu lernen kann.

Referendar bei H/T-Defensio 2017

Vanessa Martin (Lüneburg)

Meine Zeit in der Anwaltsstation bei h/t Rechtsanwälte war super, weil ich einen sehr guten Einblick in die Arbeit eines Strafverteidigers bekommen habe.

Referendarin bei H/T-Defensio 2017

Marc Schröder (Kiel)

Mein Referendariat bei H/T im Strafrecht war so gut, dass ich nach der Anwaltsstation in der Wahlstation erneut zu Dr. Hennig in die Ausbildung kam. Von ihm kann man alles lernen, was man als Strafverteidiger wissen muss. Referendariat bei Dr. Hennig heißt „mitten drin statt nur dabei“: Spannende Verfahren aus dem gesamten Strafrecht, Mandantengespräche, Hauptverhandlung, eigenständige Bearbeitung und auch Kommunikation mit dem Mandanten! Am besten ist der „strafrechtliche Salon“ bei dem jeder Referendar in geselliger Runde eine von ihm ausgewählte Bearbeitung vorstellt. Die lockere Atmosphäre (alle sind per Du) in einem jungen, dynamischen Team ist großartig.

Referendar bei H/T-Defensio 2017

David Seidel (Kiel)

Meine Anwaltsstation bei HT war spitze. Besonders gut hat mir die familiäre Atmosphäre und die gute Anleitung gefallen. So habe ich mich dort gut aufgehoben gefühlt und viel gelernt.

Referendar bei H/T-Defensio 2017 (heute Staatsanwalt in Kiel)

Philip Plath (Hamburg)

Meine Anwaltsstation im Rahmen meiner Referendarzeit bei H/T war die einzig richtige Entscheidung. Da ich ohnehin meinen Schwerpunkt auf das Strafrecht legen wollte, wurde ich durch Dr. Hennig hervorragend ausgebildet. Das „Händchen“ zur Ausbildung junger Juristen rührt im Übrigen auch daher, dass die Rechtsanwälte Thum und Hennig Repetitoren und Inhaber von Alpmann-Schmidt in Kiel und Hamburg sind. Bei HT ist man stets bemüht die Referendare auf die an sie gestellten Anforderungen vorzubereiten. Die Zusammenarbeit gestaltete sich dabei höchst angenehm. Vielen Dank für diese lehrreiche Ausbildungsstation.

Referendar bei H/T-Defensio 2017

Sophie Reier (Itzehoe)

Die Station bei H/T hat mir wirklich gut gefallen. Die Aufgaben wurden immer zeitnah besprochen und es gab konstruktive – und vor allem positive Kritik. Zudem konnte man häufig auch an Mandantengesprächen teilnehmen und so einen Einblick in das tatsächliche Anwaltsleben bekommen. Insbesondere die Teilnahme an verschiedenen spannenden Verfahren hat diese Station so besonders gemacht.

Referendarin bei H/T-Defensio 2017

Clara Kamlage (Kiel)

Mein Referendariat bei H/T war abwechslungsreich, spannend und gut betreut.

Referendarin bei H/T-Defensio 2017/2018

Sarah Pedersen (Kiel)

Mein Referendariat bei H/T in der Rechtsanwaltsstation hat mir sehr gut gefallen. Besonders gut fand ich die Bearbeitung der Akten, weil ich dadurch verschiedene Verteidigungsstrategien praxisgerecht anwenden konnte. Auch die Möglichkeit, die Akten selbstständig unter eigener Zeiteinteilung von zu Hause zu bearbeiten, empfand ich als sehr angenehm. Darüber hinaus bestand zu jeder Zeit die Gelegenheit, an Prozessen und Mandantengesprächen teilzunehmen. Vielen Dank für die schöne Stationszeit.

Referendarin bei H/T-Defensio 2017/2018

Christoph Marotzke (Hamburg)

Ich bin Hamburger Rechtsreferendar und habe meine Anwaltsstation bei Dr. Jonas Hennig in der Kanzlei H/T Dr. Hennig und Thum – Rechtsanwälte Partnerschaft absolviert. Ich kann nur im Guten über meine dortige Zeit berichten. Besonders positiv ist die gewonnene Praxiserfahrung durch die Aktenbearbeitung, Mandantengespräche sowie wahrgenommene Gerichtstermine hervorzuheben. Durch diese Einbindung in den praktischen Kanzleialltag habe ich nicht nur neue Kenntnisse im materiellen und prozessualen Strafrecht erlangt, sondern auch für die eigene berufliche Zukunft wertvolle Erfahrungen, Eindrücke und Motivation gesammelt.

Referendar bei H/T-Defensio 2017/2018

Hannah Tölcke (Hamburg)

Mein Referendariat bei Dr. Hennig hat mich in meinem Wunsch bestärkt, Strafverteidigerin zu werden. Die Station im Rahmen des Referendariats ist gut strukturiert, sehr spannend gestaltet und hat mir die Möglichkeit gegeben, den Alltag eines Strafverteidigers genau kennenzulernen. Durch die kompetente Betreuung und die regelmäßigen Feedbacks habe ich sehr viel Neues lernen können. Während der gesamten Zeit bei H/T habe ich mich, auch aufgrund des sympathischen und hilfsbereiten Teams, gut aufgehoben gefühlt.

Referendarin bei H/T-Defensio 2018