Defensio Logo
Oliver Moro

Persönliche Motivation

Warum wird man eigentlich Strafverteidiger?

Aus Überzeugung und Leidenschaft.

Jeder strafrechtliche Tatvorwurf ist belastend und birgt nicht selten die Gefahr einschneidend lebensverändernd zu sein. Beschuldigte eines Strafverfahrens eint der Wunsch nach ihrer erfolgreichen Verteidigung – dem Erreichen ihres individuellen Verteidigungsziels.

Zeitgerecht verteidigen: Das bedeutet fachliche Kompetenz im täglichen Umgang mit den Finessen des Strafrechts und herausragendes Engagement sowie ausgereifte Menschenkenntnis des Strafverteidigers.

strafrecht-anwalt
Oliver Moro

Persönliche Motivation

Warum wird man eigentlich Strafverteidiger?

Aus Überzeugung und Leidenschaft.

Jeder strafrechtliche Tatvorwurf ist belastend und birgt nicht selten die Gefahr einschneidend lebensverändernd zu sein. Beschuldigte eines Strafverfahrens eint der Wunsch nach ihrer erfolgreichen Verteidigung – dem Erreichen ihres individuellen Verteidigungsziels.

Zeitgerecht verteidigen: Das bedeutet fachliche Kompetenz im täglichen Umgang mit den Finessen des Strafrechts und herausragendes Engagement sowie ausgereifte Menschenkenntnis des Strafverteidigers.

III Mit aller Konsequenz an der Seite des Mandanten

Rechtsanwalt Moro motiviert das Vertrauen und die Hoffnung seiner Mandanten, dass ihre oft existenziellen Interessen kompetent und bestmöglich verteidigt werden, zu maximaler Einsatzbereitschaft. Seinem Selbstverständnis als Strafverteidiger entspricht es, dass dieses Arbeitsethos für seine Mandanten stets – in jeder Lage des Verfahrens – erkennbar ist.

III Vertrauensverhältnis

Eine gemeinsam mit dem Mandanten entworfene passgenaue Verteidigungsstrategie ist die Grundlage jeder erfolgreichen Strafverteidigung. Ihr entsprechend verteidigt Rechtsanwalt Moro entweder hart, mit Beharrlichkeit in der Sache, oder konsensual in der Strafmaßverteidigung, um das persönliche Verteidigungsziel seiner Mandanten zu erreichen.

III Rechtsstaatlichen Gegenpol schaffen

Beschuldigte eines Strafverfahrens sehen sich oft nicht nur vorurteilsbeladenen Strafverfolgern, sondern zusätzlich mit einer eingefahrenen Justiz konfrontiert. Dabei geht es für sie nicht selten um ihre bürgerliche Existenz. Zur Gewährleistung eines fairen, rechtsstaatlichen Verfahrens müssen die „Spielregeln“ des Strafprozesses eingehalten werden. Es gilt stets zu verhindern, dass etwas verurteilt wird, was im Einklang mit der Strafprozessordnung nicht nachweisbar ist.

„Jeder Zweifel ist die Forderung nach einer Methode.“

(José Ortega y Gasset)

Berufsalltägliche Erfolgserlebnisse und die damit verbundene pure Dankbarkeit eines Mandanten nach Erreichen eines Verteidigungsziels – sei es der hart erkämpfte Freispruch, die geräuschlose Verfahrenseinstellung oder die verhinderte Freiheitsstrafe – motivieren.