Hamburg: 040   548 01 381
Lüneburg:  04131 707 71 07
Kiel:  0431 888 112 12
Lübeck:  0451 879 291 75
Hannover:  0511 999 788 82

Terminvereinbarung meist
noch am selben Tag

Hamburg:  040 548 01 381
Lüneburg:  04131 707 71 07
Kiel:  0431 888 112 12
Lübeck:  0451 879 291 75
Hannover:  0511 999 788 82

Terminvereinbarung meist noch am selben Tag

Tätigkeitsfelder Strafrecht

Jugendstrafrecht

Weitere Sanktionen im Jugendstrafrecht

Neben der Haftstrafe (Jugendstrafe) existieren gegenüber dem Erwachsenenstrafrecht für Jugendliche und Heranwachsende zahlreiche weitere Sanktionen.

Häufig werden sogenannte Weisungen gemäß § 10 JGG erteilt. Hier kommen insbesondere Weisungen hinsichtlich des Aufenthaltsortes, einer Berufsausbildungsstelle, Arbeitsleistungen (auch als „Sozialstunden“ bekannt) sowie die Teilnahme an einem sozialen Trainingskurs oder an einem Täter-Opfer-Ausgleich in Betracht. Die Weisung ist eine sogenannte Erziehungsmaßregel und zielt vornehmlich darauf ab, den jungen Menschen in seiner Entwicklung wieder in die richtigen Bahnen zu lenken.

Zudem besteht die Möglichkeit der Anwendung sogenannter Zuchtmittel, wie zum Beispiel Auflagen, Verwarnungen oder Jugendarrest. Mögliche Auflagen sind beispielsweise eine Entschuldigung beim Opfer aber auch die Zahlung eines Geldbetrages.

Unter den Zuchtmitteln ist der Jugendarrest das schärfste Mittel. Hierbei wird zwischen Dauerarrest (bis zu vier Wochen), Freizeitarrest (ein bis zwei Freizeiten wöchentlich) und Kurzarrest unterschieden. Der Jugendarrest kann ebenfalls verhängt werden, wenn erteilten Weisungen nicht nachgekommen wird.

Einen Jugendarrest gilt es in der Strafverteidigung im Jugendstrafrecht tunlichst zu verhindern. Beim Jugendarrest steht nicht die Resozialisierung, sondern die Bestrafung des Jugendlichen im Vordergrund: Der Jugendliche soll für die Zukunft abgeschreckt werden. Häufig tritt das genaue Gegenteil ein: Der Jugendliche ist gemeinsam mit anderen straffällig gewordenen Jugendlichen eingesperrt und lernt dort wesentlich kriminellere Menschen kennen. Nicht selten ist der Jugendarrest der Beginn einer kriminellen Karriere bis ins Erwachsenenalter.

Weitere Themen im Jugendstrafrecht

H/T Dr. Hennig & Thum Rechtsanwälte hat 5,00 von 5 Sternen | 100 Bewertungen auf ProvenExpert.com