Defensio Logo

24. September 2021 | Defensio-Fälle

Freispruch: Erpressung wegen Sex-Fetisch

Datum: 16.09.21 / Strafverteidigerin: Franziska Mayer 

Vorwurf: versuchte Erpressung 

Ergebnis: Freispruch 

Wo? Amtsgericht Lüneburg

 

Dem Mandanten und seiner Ex-Freundin wurde vorgeworfen, einen Münchner per Telefon aufgrund seiner extremen sexuellen Vorlieben, die er auf einschlägigen Internetseiten auslebte, versucht zu erpressen, indem er 1000 € per Paypal überweisen sollte, damit seine Familie nichts von seinem Fetisch erfährt.  

Der Zeuge hat das Telefonat unzulässigerweise aufgenommen und der Polizei übergeben.  

Er war sich sicher, dass es eine weibliche Stimme sei. Die Polizei aus Lüneburg soll die Stimme meines Mandanten erkannt haben. Weiter wurde ein Notizbuch bei meinem Mandanten aufgefunden, auf dem Usernamen und Passwörter für diese Internetseite notiert waren.  

In der Hauptverhandlung konnte jedoch nicht festgestellt werden, wer diesen Anruf tatsächlich getätigt hatte. Man war sich nicht einmal einig, ob die Stimme einer Frau oder einem Mann gehörte. Nach intensiver Zeugenbefragung, die allerdings keine hilfreichen Feststellungen liefern konnte, wurde der Mandant und die Mitangeklagte freigesprochen.