Defensio Logo

17. März 2022 | Defensio-Fälle

Einspruch gegen einen Strafbefehl kann sich lohnen

Strafverteidigerin: Miriam Paschke 

Vorwurf: Betrug 

Ergebnis: Einstellung mangels Tatverdacht 

Wo? Staatsanwaltschaft Hannover 

 

Dem Mandanten wurde im Rahmen eines Strafbefehls Betrug gemäß § 263 Abs. 1 StGB vorgeworfen. Er soll wahrheitswidrige Angaben bei der Antragstellung auf Arbeitslosengeld getätigt zu haben. Nach intensiver Aktenbearbeitung konnte Rechtsanwältin Paschke herausarbeiten, dass der objektive Tatbestand mangels einer tauglichen Täuschungshandlung nicht erfüllt war. Das Amtsgericht stellte das Verfahren gem. § 153 Abs. 2 StPO mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft ein.