Defensio Logo

16. August 2022 | Defensio-Fälle

Bestellungen unter fremden Namen

Strafverteidiger: Jonas Hennig 

Vorwurf: Computerbetrug 

Ergebnis: Einstellung mangels hinreichendem Tatverdacht 

 

Unsere Mandantin wurde vorgeworfen bei Amazon Bestellungen auf fremden Namen getätigt zu haben. Die tatsächliche und rechtliche Prüfung der Ermittlungsakte ergab die Darstellung eines anderen Sachverhalts als die polizeilichen Schlussfolgerungen im Ermittlungsverfahren. Es konnte keine Täterschaft nachgewiesen werden, wovon die Staatsanwaltschaft in einer gut begründeten Schutzschrift überzeugt wurde.