http://ht-strafrecht.de
Lüneburg: 04131-70 77 107
Kiel: 0431-888 112 12
Hamburg: 040-54 80 13 81
Lüneburg: 04131-70 77 107
Kiel: 0431-888 112 12
Hamburg: 040-54 80 13 81
H/T Dr. Hennig & Thum Rechtsanwälte Partnerschaft
.

Leistungsspektrum -

7. Jugendstrafrecht

Das Jugendstrafrecht unterscheidet sich fundamental vom Erwachsenenstrafrecht und erfordert spezielle Fachkenntnisse, aber auch die Fähigkeit, mit jungen Menschen wirksam zusammen zu arbeiten. Das Jugendstrafrecht findet Anwendung, wenn der Beschuldigte im Zeitpunkt der (angeblichen) Tat zwischen 14 und 17 Jahre alt war, unter weiteren Voraussetzungen auch bei Heranwachsenden (zwischen 18 und 20). Leitgedanke des Jugendstrafrechts soll nach dem Willen des Gesetzgebers die Erziehung sein. Dies eröffnet für den versierten Strafverteidiger zahlreiche zusätzliche Möglichkeiten und Argumente bei der Verteidigung. Eine engagierte Strafverteidigung ist regelmäßig auch im Jugendstrafrecht unverzichtbar. Da die gesetzlichen Strafrahmen und Sanktionsfolgen des Strafgesetzbuches nicht gelten, können oftmals milde Rechtsfolgen wie Anti-Aggressionskurse oder gemeinnützige Arbeit erreicht werden. Dies kann auch bei schwerwiegenden Taten wie Raub und gefährlicher Körperverletzung der Fall sein. Nichtsdestotrotz muss auch im Jugendstrafecht geprüft werden, ob nicht sogar eine Einstellung im Ermittlungsverfahren oder ein Freispruch erreicht werden kann. Wenn diese Möglichkeit besteht, muss die Verteidigung darauf hinwirken und darf nicht zum „Verurteilungsbegleiter“ werden.

Rechtsanwalt Dr. Hennig kennt die praktischen Besonderheiten des Jugendstrafrechts und setzt diese Kenntnisse zielführend zu Gunsten des Mandanten ein. Dr. Hennig ist auch mit der Arbeit der staatsanwaltlichen Gegenseite im Jugendstrafverfahren bestens vertraut und nutzt dies zum Vorteil unserer Mandanten.